DHL Beschwerde

Eine der meistgenutzen Paket-Dienstleisterist DHL. Zuverlässig werden die aufgegebenen Gegenstände zum Empfänger nach Hause geliefert. Was aber passiert, sollte dieser Service einmal nicht reibungslos klappt? Welche Möglichkeiten haben die Kunden für eine DHL Beschwerde?

Wie gehe ich bei einer DHL Beschwerde am besten vor?

Grundsätzlich finden sich alle Informationen zu den Beschwerdemöglichkeiten im Bereich Kundenservice auf der DHL-Webseite. Beschwerden können sowohl schriftlich als auch mündlich angebracht werden.

Möchten Sie gerne telefonisch mit einem Mitarbeiter Kontakt aufnehmen, so finden sie die entsprechenden Nummern auf der Webseite.

Meistens möchten Kunden einen Nachforschungsauftrag für eine verlorene Sendung stellen.

Hier finden Sie die Informationen zu Internationalen Sendungen.

Hier finden Sie die Informationen zu nationlen Sendungen.

Geben Sie dort im Suchfeld den genauen Paketservice an. Anschließend erhalten sie eine Auswahl an Kontaktnummern, die Nummern können je nach gewählter Versandart variieren. Auf derselben Seite finden sich auch alle Informationen und die direkte Weiterleitung zum Online-Beschwerdeformular.

DHL ist ebenfalls auf Facebook und Twitter präsent, auch hier haben Sie die Möglichkeit direkt eine Beschwerde zu schreiben. Als Kunde muss man sich allerdings bewusst sein, dass alle Nutzer dieser Kanäle die Beschwerde ebenfalls lesen können. Die Privatsphäre ist hier nicht gewährleistet.

Natürlich ist es auch möglich, eine Beschwerde schriftlich per Fax oder per Briefpost zu senden. Die Adresse findet Sie ebenfalls auf der Webseite, ganz zuunterst unter “Impressum”.

Gründe für eine Beschwerde gibt es natürlich unzählige, unterstehend sind zwei der wohl häufigsten Beschwerdegründe genauer beschrieben.

Unzufrieden mit dem Paketboten DHL

Immer wieder sind Kunden mit dem Service DHL unzufrieden. Häufig beanstanden sie, dass der Postbote gar nicht oder nur zu kurz geklingelt hat.

Die betroffenen Kunden finden in diesem Fall einen Abholschein in ihrem Briefkasten und müssen die Sendung bei der nächsten Poststelle abholen. In diesem Fall ist eine Beschwerde möglich und wohl auch sinnvoll. DHL nimmt diese Beschwerden ernst und klärt die Umstände mit dem betroffenen Postboten ab.

Nicht nur die Auslieferung an sich, auch die Fahrweise der Auslieferer kann ein Grund zu Beschwerde sein. Fällt ein DHL-Postbote wegen seiner Fahrweise negativ auf, kann dies über dieselben Kanäle gemeldet werden. Wichtig ist hier vor allem die genaue Zeit- und Ortsangabe und falls vorhanden die Kfz-Kennzeichnung.

Bevor man eine Beschwerde schreibt, sollte man sich im klaren sein, das ein Paketausfahrer unter Zeitdruck steht und nicht immer die Anforderungen seiner Arbeitsgebers realistisch erfüllen kann. Mit einer Beschwerde sollte man das DHL Unternehmen unter Druck setzen, aber nicht die Ausfahrer.

Verlust eines DHL Pakets

Als Kunde bei DHL hat man die Möglichkeit seine Sendung online zu verfolgen. Somit weiß man jederzeit wo sich seine Sendung gerade befindet und an welchem Tag die Auslieferung erfolgt. Normalerweise sollte die Auslieferung innerhalb von 6 Arbeitstagen erfolgen.

Sollte ein Paket nicht wie geplant ankommen, kann bei DHL online ein Suchauftrag ausgefüllt werden. Hierbei ist es wichtig zu beachten, dass dies erst 6 Arbeitstage nach der letzten Aktualisierung des Sendungsstatus möglich ist. Es kann in Ausnahmefällen vorkommen, dass ein Paket länger im Paketzentrum bleibt als vorgesehen, zum Beispiel wenn die Adresse unvollständig oder unleserlich ist.

DHL erstattet den Wert des Pakets, wenn die Sendung nachweislich verloren ist. Der Auszahlungsbetrag hängt dabei auch von der gewählten Versicherung für das verlorene Paket ab.

Auf was muss ich bei einer Beschwerde generell achten?

Damit eine Beschwerde durch DHL möglichst schnell und für den Kunden zufriedenstellend bearbeitet werden kann, ist es unerlässlich, dass die wichtigsten Daten bekannt sind. Melden Sie sich telefonisch beim Kundendienst stellen Sie sicher, dass sie die nötigen Informationen zur Hand haben.

Sie benötigen die Sendungsnummer und falls Sie ein registrierter Kunde sind, die Postnummer. Bei nicht registrierten Kunden wird die genaue Anschrift benötigt.

Bei einer schriftlichen Beschwerde müssen diese Angaben ebenfalls zwingend vorhanden sein, um unnötige Rückfragen zu vermeiden.

Gebe für das Erstellen eines Suchauftrags alle notwendigen Angaben an (Datum der Aufgabe, Gewicht, Adresse des Senders und des Empfängers und der Inhalt des Pakets, etc.) Hier ist es auch sehr hilfreich, wenn vorhandenen Quittungen die den Warenwert belegen, als Anhang mitgeschickt werden.

Fazit

Grundsätzlich ist eine DHL Beschwerde eine einfache Sache. Nach Abgabe aller notwendingen Angaben durch den Kunden, steht einer speditiven Bearbeitung nichts mehr im Wege. Und dank den unterschiedlichen Kontaktmöglichkeiten findet jeder Kunde den für Ihn passenden Kanal, sollte eine Beschwerde nötig sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.